Logo merz objektbau

Künzelsau Mustang-Areal

Abbruch

Baufortschritt

Vermietung



DAS PROJEKT:


Zwischen 1954 und 2008 entstand die aktuelle Bebauung des 7.050 qm großen Areals in zentrumsnaher Lage, 100 m vom Fluss (Kocher) entfernt. Das Konzept sieht den Abriss der gesamten Anlage (Büros, Produktion, Kantine) vor.


Geplante Geschosse: UG mit Tiefgarage, darüber 2 getrennte Gebäudeteile:

1) Erdgeschoss (Fachmarkt), 3 Obergeschosse (108 Mikroapartments)

2) Erdgeschoss (SB-Markt), 3 Obergeschosse (36 Serviced Apartments)

Zwischen den Gebäuden ergibt sich ein Durchgang, der die Sichtachse zum Museum bildet.


Grundstück: 7.050 qm

Konzept: Einzelhandel und Wohnen

Fachmarkt, SB-Markt, 108 Mikroapartments, 36 Serviced Apartments


Vermietet: Vollversorger, ca. 2.200 qm

Freie Flächen: Fachmarkt, ca. 850 qm gesamt,

Konzessionär (Café), ca. 70 qm

Planung: 2018 


Stellplätze Tiefgarage: 60

Stellplätze oberirdisch: 83

Bauherr: merz objektbau GmbH & Co. KG

Projektpartner: iLive Holding GmbH



07.2018 / Entwurf und Planung

Helle Putzfassaden, Balkone und Loggien mit Lamellen-Elementen als Sichtschutz und eine (wo mögliche) extensive Dachbegrünung werden festgelegt.


07.2018 / Vermietung und Nutzung

Der Mieter des Lebensmittelmarktes mit insgesamt 2.200 qm Flächen steht fest. Dem Fachmarkt mit Konzession werden 910 qm zugewiesen.

Die Planung ergibt 108 Mikroapartments auf insgesamt 3.700 qm (Wohnungen von 18-30 qm) sowie 35 sogenannten Serviced-Apartments auf 1.200 qm (Wohnungen von 25 qm).

Die Zielgruppe der Wohnungen definiert sich somit durch Studenten, Singles, Pendler.

Die zentrumsnahe Lage, fußläufig zum Fluss macht den Standort besonders attraktiv.


27.03.2018 / Gestaltungsbeirat

Nach dem Kauf des Areals wird dem Gestaltungsbeirat der Stadt das Projekt präsentiert.Die Vermietung läuft parallel auf Hochtouren: Vollversorger, Modemärkte, Verwaltung und andere sind im Gespräch mit der merz objektbau für die Gewerbeflächen. iLive übernimmt die Vermarktung der Mikroapartments.


03.2018 / Zeitplan

Für 2020 ist der Auszug der Fa. Mustang geplant. Es wird geprüft, ob der Umzug in einen anderen Gebäudeteil schon früher möglich ist, um mit den Abbrucharbeiten, dem Bau und der Unterkellerung des SB-Marktes mit der Wohnbebauung bereits starten zu können.